19. Januar 2015

Die Basis zur Berechnung des Krankengeldes bei Erkrankung/Verletzung eines Kindes wurde zum 01.01.2015 geändert!

Nach dem Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf bemessen sich ab dem 01.01.2015 das Kinderpflegekrankengeld und das Kinderpflegeverletztengeld neu.

Arbeitgeber haben künftig nicht mehr das vor der Freistellung regelmäßig erzielte netto Arbeitsentgelt, sondern das tatsächlich während der Freistellung ausgefallene netto Arbeitsentgelt zu bescheinigen.

Die am 4. Dezember 2014 beschlossene gesetzliche Änderung trat zum 1. Januar 2015 in Kraft, ohne jede Rücksicht auf die benötigten Umsetzungsfristen in den elektronischen Verfahren.

Aufgrund dieser kurzfristigen Änderung können die bestehenden elektronischen Datenübermittlungsverfahren für das Kinderpflegekrankengeld und das Kinderpflegeverletztengeld ab 1. Januar 2015 von den Krankenkassen nicht mehr genutzt werden. Die Krankenkassen verweigern die Annahme der elektronischen EEL-Meldungen. Zunächst muss eine neue Entgeltbescheinigung in Papierform (!) ausgefüllt werden. Diese erhalten Sie bei den jeweiligen Krankenkassen.

Bis wann das elektronische Datenübermittlungsverfahren angepasst sein wird, kann im Moment nicht abgesehen werden. Höchstwahrscheinlich müssen die Anträge in Papierform aber noch das ganze Jahr 2015 abgegeben werden.

Für Kunden der Habel GmbH:
Sie können das nötige Formular direkt in der Software erstellen und ausdrucken oder in unserem Kundenportal herunterladen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen