26. Juli 2016

Höherer Mindestlohn ab 2017

Die Mindestlohnkommission hat in ihrer Sitzung am 28. Juni 2016 einstimmig beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn ab dem 1. Januar 2017 auf 8,84 € brutto je Zeitstunde festzusetzen.

Dies gilt allerdings nicht für alle Branchen. Sehen Sie hier eine Übersicht:

Mindestlohn bis 31.12.2016

  • Zeitungszusteller: 7,23 € (85 % von 8,50 €)
  • Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau, ostdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie: 8,00 €
  • Übrige Branchen: 8,50 €

Mindestlohn 01.01.2017 – 31.12.2017

  • Zeitungszusteller: 8,50 €
  • Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau, ostdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie: 8,50 €
  • Übrige Branchen: 8,84 €

Mindestlohn 01.01.2018 – XXX

  • Der von der Mindestlohnkommission festgelegte Mindestlohn gilt ohne Ausnahme

Sonstiges

  • Ab 31. Dezember 2016 darf nicht mehr tarifvertraglich vom Mindestlohn abgewichen werden.
  • Saisonarbeiter (z.B. Erntehelfer) können bis 31.12.2018 kurzfristig statt 50 bis zu 70 Tage pro Jahr sozialabgabenfrei arbeiten.
  • In der Arbeitnehmerüberlassung gilt ab 01.06.2016 ein Mindestlohn in Höhe von 9,00 €.
  • Alle Angaben verstehen sich brutto und gelten für den Bereich West (Ausnahmen sind im Text vermerkt)

Weiterführende Links

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen